Aufrufe
vor 8 Monaten

#kermesdaheim 2020 – Hachenburger Kirmeszeitung

  • Text
  • Karussell
  • Autoscooter
  • Mandeln
  • Lebkuchen
  • Zuckerwatte
  • Schausteller
  • Rummelplatz
  • Fruehschoppen
  • Volksfest
  • Westerwald
  • Brauerei
  • Ischel
  • Loewe
  • Gewinnspiel
  • Coronavirus
  • Corona
  • Kirmesdaheim
  • Hachenburg
  • Kirmes
Die Sonderausgabe des Stadtmagazins Hachenburger Löwe zur #kermesdaheim 2020. Der Alte Markt und der Burggarten werden am zweiten Augustwochenende – vom 8. bis 10. August – zum ersten Mal in der 65-jährigen Vereinsgeschichte der Kirmesgesellschaft Hachenburg leer sein, denn wie viele andere Großveranstaltungen fällt aufgrund der Restriktionen um die COVID-19-Pandemie auch die beliebte Hachenburger Kirmes aus. Doch der Verein hat sich dazu entschlossen, etwas noch nie Dagewesenes zu schaffen … Kann der Besucher nicht zur Kirmes kommen, kommt die Kirmes eben nach Hause: Getreu dieser Leitlinie hat die Kirmesgesellschaft die Aktion #kermesdaheim ins Leben gerufen. Dazu gehört zum Beispiel das exklusive #kermesdaheim-Paket, welches neben fassfrischem Hachenburger Pils, der klassischen Currywurst und weiteren speziell ausgewählten Produkten alles beinhaltet, um die Hachenburger Kirmes 2020 bequem von zu Hause aus zu zelebrieren. Zeitgleich geht der symbolische Kirmesbaum „on Tour“ und hat in den letzten Wochen bereits zahlreiche Kirmesbegeisterte besucht, die es sich zu Hause gemütlich gemacht und ihre eigene #kermesdaheim veranstaltet und sich ihren eigenen „Aahlen Maat“ kreiert haben. Zu einer richtigen #kermesdaheim gehört natürlich auch die Sonderausgabe des Hachenburger Löwen zur Kirmes 2020, die neben den Social-Media-Kanälen der Kirmesgesellschaft über alle Aktionen rund um die diesjährige #kermesdaheim informiert …

www.kirmesgesellschaft-hachenburg.de Im Gespräch mit Jens Geimer, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Westerwald-Brauerei … Tradition und zeitgemäße Impulse „Wir sind stolz darauf, dieses tolle Volksfest zu beliefern!“ 14 HACHENBURGER LÖWE Die Hachenburger Kirmes stellt für all ihre Partner ein besonderes Ereignis im Jahr dar. Sei es für den Festwirt, die Schausteller, Musiker oder zahlreiche weitere Gewerke, die vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf des größten Volksfestes der Region sorgen. Ein weiterer zuverlässiger Partner ist die Westerwald-Brauerei H. Schneider, deren Bier an allen Kirmestagen ausgeschenkt wird … Jens Geimer, geschäftsführender Gesellschafter der Westerwald-Brauerei, hat einige Fragen zur Hachenburger Kirmes aus Sicht der Brauerei beantwortet. Hachenburger Löwe: Lieber Jens, vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst, gerade in dieser schwierigen und arbeitsintensiven Zeit. Jens Geimer: Gerne. Es ist schön, mit euch zu sprechen. Hachenburger Löwe: Was bedeutet die Hachenburger Kirmes für die Westerwald-Brauerei und für dich persönlich? Jens Geimer: Die Hachenburger Kirmes ist eines der größten Volksfeste hier im nördlichen Rheinland-Pfalz und ist auch für die Westerwald-Brauerei ein sehr bedeutendes Volksfest, das zudem auch in unserer Heimatstadt stattfindet. Darüber hinaus zeigt die Hachenburger Kirmes jährlich aufs Neue, wie man bei uns im Westerwald traditionell feiert und trotzdem immer wieder viele neue, zeitgemäße Impulse einbringt. Wir sind stolz darauf, dieses tolle Volksfest zu beliefern. Für mich persönlich bedeutet die Hachenburger Kirmes, wieder mit vielen Freunden und Bekannten zusammenzukommen und gemeinsam mal wieder mit einem Glas frisch gezapftem Hachenburger anzustoßen. Interessant ist auch, dass viele Leute wirklich nur einmal im Jahr zu uns nach Hachenburg kommen, um wieder ihre Freunde und Bekannten zu treffen und hier Kirmes zu feiern. Hachenburger Löwe: Wie viele Mitarbeiter der Brauerei sind an der Organisation, der Produktion und der Logistik zur Getränkeversorgung der Kirmes beteiligt? Jens Geimer: Das Brauen von Bier, und gerade von unserem Hachenburger, ist eine sehr komplexe Angelegenheit, bei der fast alle Mitarbeiter unserer Brauerei in irgendeiner Weise involviert sind und ihren wertvollen Anteil daran haben. Es geht los bei der Anlieferung der Rohstoffe und der Qualitätskontrolle, und dem Einbrauen des Bieres im Sudhaus. Danach folgen die Vergärung und die sechswöchige Reifezeit. Anschließend wird das Bier filtriert und in Fässer abgefüllt oder auch in Flaschen, denn auf der Kirmes werden ja auch unsere alkoholfreien Bierspezialitäten angeboten. Wenn die Produktion abgeschlossen ist, wird das Bier in der Logistik eingelagert und später ausgeliefert. Marketing und Vertrieb sind natürlich auch aktiv gefordert. Und zu guter Letzt kümmert sich dann natürlich auch noch unsere Buchhaltung darum, dass die Rechnungen ordentlich geschrieben werden und die Zahlungen pünktlich eingehen. Foto Jens Geimer: HachenburgerBrauerei Neben der Eröffnung auf dem illuminierten Alten Markt gehört auch der Frühschoppen am Montagmorgen im stets vollbesetzten Festzelt zu den besonderen traditionellen Highlights der Hachenburger Kirmes. Zu den prominenten Gästen, die das immer wieder unterhaltsame Programm mitgestalten, gehört selbstverständlich auch Jens Geimer. Foto: Claudius Leicher Hachenburger Löwe: Inwiefern beeinflusst die Hachenburger Kirmes die Absatzzahlen der Brauerei und fällt sie spürbar ins Gewicht? Jens Geimer: Jährlich beliefern wir insgesamt über 1.000 Feste im Westerwald und seinen angrenzenden Regionen. Unter den von uns belieferten Festen ist natürlich die Hachenburger Kirmes allein wegen ihrer Größe für uns ein sehr bedeutsames Fest, mit zugleich sehr respektablen Bierumsätzen. Wie generell bei all unseren Kunden, so nennen wir auch hier keine genauen oder annähernd genauen Zahlen. Aber wenn ich „verrate“, dass an den jeweils drei Tagen der Hachenburger Kirmes so viel getrunken wird wie in einer gutgehenden Gaststätte im ganzen Jahr, dann ist das sicherlich kein Geheimnis. Hachenburger Löwe: Was unterscheidet die Hachenburger Kirmes von anderen Veranstaltungen, die Hachenburger verkaufen? Jens Geimer: Sie zeigt für mich, und das bestätigen auch immer wieder die Gäste, die extra aus der Ferne kommen, dass auch hier ganz großer Wert auf Tradition gelegt wird: Sei es bereits das traditionelle Ausrufen der Kirmes in der ganzen Stadt am Samstagvormittag oder das Tragen des traditionellen Kirmeskittels der Mitglieder der Kirmesgesellschaft. Die Tradition zeigt sich weiter beim Ablauf und bei der Romantik der Eröffnung der Kirmes auf dem sehr schönen mittelalterlichen Markt, über den Frühschoppen am Sonntag und weitere Höhepunkte, bis hin zu dem immer sehr geschätzten und stets sehr gut besuchten Frühschoppen im riesigen Festzelt am Kirmesmontag. Auch in Hachenburg wird großer Wert darauf gelegt, dass die traditionellen Elemente erhalten bleiben. Aber und das glaube ich, macht es so besonders es wird immer wieder auf neue, zeitgemäße Art interpretiert und ergänzt. Das alles mit einem ganz großen Schwung Humor und besonders viel Lokalkolorit. Das macht in Kombination eine Kirmes aus, bei der nicht nur die Mitglieder der Kirmesgesellschaft gerne dabei sind, sondern auch Gäste, Politik, Medien und viele andere bekannte Interessenkreise, die immer wieder Hachenburger Kirmes feiern. Hachenburger Löwe: Jens, vielen Dank für die Zeit und die ausführlichen Antworten. Jens Geimer: Gerne. Bleibt alle gesund und Hui Wäller? Das Gespräch führte Tim Müller. HACHENBURGER LÖWE 15

WW Events

WW-Events 1-21
WW-Events 7-20
WW-Events 6-20
WW-Events 5-20
WW-Events 4-20
WW-Events 3-20
WW-Events 2-20
WW-Events 1-20

Hachenburger Löwe

Hachenburger Löwe Weihnachtsausgabe 2020
#kermesdaheim 2020 – Hachenburger Kirmeszeitung

Weitere Angebote in der Region

Westerwald-Steig-Broschüre
Faszination Westerwald 2020
Copyright © 2020 | WW Events | Alle Rechte vorbehalten.